J. F. Scott's A History of Mathematics: From Antiquity to the Beginning of PDF

By J. F. Scott

Show description

Read or Download A History of Mathematics: From Antiquity to the Beginning of the Nineteenth Century PDF

Similar history & philosophy books

Belief in God in an Age of Science (The Terry Lectures by John Polkinghorne F.R.S. K.B.E. PDF

An inquiry into the probabilities of believing in God in an age of technological know-how. the writer specializes in the collegiality among technological know-how and theology, contending that those "intellectual cousins" are either fascinated about interpreted adventure and with the hunt for fact approximately fact.

Charles Darwin's natural selection: being the second part of - download pdf or read online

Charles Darwin's at the beginning of Species is surely one of many leader landmarks in biology. The foundation (as it truly is well known) was once actually in simple terms an summary of the manuscript Darwin had initially meant to accomplish and put up because the formal presentation of his perspectives on evolution. in comparison with the beginning, his unique lengthy manuscript paintings on common choice, that's offered right here and made on hand for the 1st time in published shape, has extra considerable examples and illustrations of Darwin's argument, plus an intensive quotation of resources.

Richard C. Lewontin's Biology as Ideology: The Doctrine of DNA PDF

Following within the model of Stephen Jay Gould and Peter Medawar, one of many world's top scientists examines how "pure technology" is actually formed and guided through social and political wishes and assumptions.

Maria Georgiadou's Constantin Carathéodory: Mathematics and Politics in PDF

Constantin Carathéodory - arithmetic and Politics in Turbulent instances is the biography of a mathematician, born in Berlin in 1873, who grew to become well-known in the course of his lifestyles time, yet has hitherto been neglected by means of historians for part a century considering that his loss of life in 1950, in Munich. In a thought-provoking strategy, Maria Georgiadou devotes to Constantin Carathéodory all of the cognizance any such character merits.

Additional info for A History of Mathematics: From Antiquity to the Beginning of the Nineteenth Century

Sample text

Ich denke, dass wir diese Manipulationen in die Rubrik „Scherze“ und „kommerzielle Ziele“ einordnen können und sie für unsere Betrachtung wegen der leichten Durchschaubarkeit nicht relevant sind. Ich konzentriere mich vielmehr auf Originalaufnahmen, die dem Betrachter fragwürdig erscheinen und die als „Beweis“ für eine Mondlandungslüge herangezogen werden. Fangen wir mit den Eichmarken der Fotoapparate an. Für den Einsatz auf dem Mond hatte die NASA eine Reihe Kameras der Firma Hasselblad vorgesehen, die extra für den besonderen Einsatz entwickelt wurden.

Foto: NASA. : STS109-730-034. nur auf die Planeten anwendbare Mechanismen nutzte. Das ptolemäische Weltbild hingegen musste immer komplizierter werden, um die Beobachtungen abzubilden, bis die Widersprüche zu offensichtlich wurden. Hinter der Reduzierung der freien Annahmen steckt also die Forderung nach Modellen, die möglichst wenig Interpretationsspielraum lassen. Dahinter steckt das Ziel, die Welt nicht willkürlich, sondern konsistent und logisch erklären zu können. Phantastereien ohne vernünftigen Bezug zu anderen Beobachtungen sollen so vermieden werden.

Man sieht an diesen beiden Beispielen also sofort, dass Fotos oder auch normale Filme niemals die Realität abbilden, sondern wir diese mit unserer Lebenserfahrung interpretieren. Und diese Interpretation führt dazu, dass wir nicht parallele Schatten auf Fotos in der Regel sofort als etwas ganz Normales empfinden. Maler kennen diese Tatsache genau. Versuchen Sie einmal ein Bild zu malen, das Eisenbahnschienen in Gleisrichtung darstellen soll. Nun, es kommt hier nicht so sehr auf Ihre künstlerischen Fähigkeiten an, doch Sie werden bemerken, dass Sie für einen Tiefeneffekt, der die Parallelität der Schienen darstellen soll, die Schienen im Bild von unten nach oben zusammenlaufend, aber sicher nicht parallel zeichnen müssen (sie sollten hierbei Ihre Phantasie zu Hilfe nehmen und sich aus Sicherheitgründen nicht auf reale Schienen stellen).

Download PDF sample

A History of Mathematics: From Antiquity to the Beginning of the Nineteenth Century by J. F. Scott


by Anthony
4.2

Rated 4.61 of 5 – based on 28 votes